»Sehen Sie selbst!« sagte Rachel […] [und ging mit Soliman] zum Schlüsselloch. Da fiel denn der Blick bald auf ein weißes Papier, bald auf eine Nase, bald ging ein großer Schatten vorbei, bald glänzte ein Ring auf. Das Leben zerfiel in helle Einzelheit; man sah [ein] grünes Tuch sich wie einen Rasen erstrecken; eine weiße Hand ruhte ohne Gegend, irgendwo, wächsern wie in einem Panoptikum; und wenn man ganz schief durchblickte, konnte man in einer Ecke die goldene Säbelquaste des Generals glimmen sehn. Selbst der verwöhnte Soliman zeigte sich ergriffen. Märchenhaft und unheimlich schwoll das Leben an, durch einen Türspalt und eine Einbildung gesehen. Die gebückte Haltung machte das Blut in den Ohren sausen, und die Stimmen hinter der Tür polterten bald wie Felsblöcke, bald glitten sie wie auf geseiften Bohlen. Rachel richtete sich langsam auf. Der Boden schien sich unter ihren Füßen zu heben, und der Geist des Ereignisses umschlo[ss] sie, als ob sie den Kopf unter eines jener schwarzen Tücher gesteckt hätte, welche die Zauberer und [F]otogra[f]en benutzen.

»Sehen Sie selbst!« sagt Rachel in dem Roman Der Mann ohne Eigenschaften (1930) von Robert Musil. Sie lädt Soliman und uns Leser, dazu ein, einem Event teilzuwohnen. Es handelt sich hierbei um nichts weiter und nichts weniger als einen Blick, einen eingeschränkten Blick durch ein Schlüsselloch, in welchem die Poesie der Dinge, ihrer Einzelheiten und ihrer Details, zum Vorschein tritt. Hierbei sind es die Kleinigkeiten, welche die Fantasie der Charaktere anregen und uns Lesern vom Leben der Dinge erzählen.

Das Leben der Dinge ist überhaupt faszinierend. Die Manufaktur P wie Punkte widmet sich ihm beständig. Sie richtet ihren Fokus explizit auf die Einzelheiten, auf Unikate und auf Details. Sie versammelt sowohl Gebrauchtes als auch Neues. Dabei erfolgt die Herstellung aller Objekte in liebevoller  Handarbeit. Ihr Design orientiert sich stets am einzelnen Objekt und den dafür verwendeten Materialien. Auf diese Weise entstehen kleine Einzelstücke für Individualisten und all jene, welche dem Charme der Dinge erliegen. Bei allen in der Manufaktur P wie Punkte hergestellten Objekten handelt es sich um handgefertigte Einzelstücke, die ausschließlich in limitierten Auflagen gefertigt werden. Dies ist unsere Art, die Welt bunter und vielleicht sogar etwas aufregender zu gestalten.

Doch: »Sehen Sie selbst!«


Auf einen Berg steigen, um mit Brettern unter den Füßen durch unberührtes Pulver zu gleiten. Auf einen Hügel fahren, um mit Brettern unter den Füßen durch einen Wald zu kurven. In den nächsten Stadtpark gehen, um wenigstens für einen Moment das Brett unter den Füßen zu spüren. Stets angespornt vom Verlangen nach einem Gefühl der Freiheit, wenn der Genuss des Moments im Vordergrund steht.

Continue reading →